• Tipps, Tricks und ein Trainingsprogramm für die gesunde Ernährung
    • en
    • de

Checkliste für Schlauesser

Beginnen Sie den Tag mit einem Glas lauwarmem Wasser. Das regt den Darm an und belebt den Stoffwechsel. Sie können damit sogar den Kaffeekonsum reduzieren.
Höchstens drei Mahlzeiten am Tag. Für eine entspannte Verdauung und einen gesunden Darm.
Die Hauptmahlzeiten sind Frühstück und Mittagessen. Das Abendessen ist die kleinste und leichteste Mahlzeit.
Pausen zwischen Frühstück, Mittag- und Abendessen im 5-5-12 Stunden-Takt. So bleibt der Darm in Form.
Das Abendessen sollte bis spätestens 19 Uhr beendet sein. Für erholsamen Schlaf und satte Energie am Morgen. Damit es im Bauch in der Nacht nicht gärt und fault.
Jeden Bissen 30 Mal kauen. Denn die Verdauung beginnt im Mund. Das entlastet Magen und Darm.
Zeit nehmen: 30 Minuten für jede Mahlzeit. Zeit für Genuss, Zeit für neue Ideen.
Aufhören zu essen, wenn der Körper „satt“ signalisiert. Auch wenn der Teller noch nicht leer ist. Vermeidet Übergewicht und die bleierne Müdigkeit nach dem Essen.
Keine Rohkost (Obst, Salat oder rohes Gemüse) und kein Brot am Abend. Damit es im Bauch nicht gärt. Die Leber bedankt sich, der Schlaf wird entspannt.
Rohkost passt perfekt am Morgen und mittags. Obst zum Frühstück und Salat zum Mittagessen. Wie viel? Jeweils eine Hand voll genügt völlig.
Das ideale Abendessen: Gemüse-Suppe oder gedünstetes Gemüse, im Sommer gerne auch kalt in Olivenöl, Balsamico und frischen Kräutern eingelegt. Und wenn eine Einladung zum Abendessen kommt? Mit mehreren Gängen? Dann freuen Sie sich darauf und genießen Sie das Zusammensein und Essen mit Freunden  – und pflegen ihren Bauch an den folgenden Tagen wieder, entlasten ihn, schonen ihn, gönnen ihm Urlaub.
Essen Sie saure und basische Lebensmittel im Verhältnis 1:2.
Essen Sie nur, was Sie vertragen und was Ihnen schmeckt.
Meiden Sie Weizen, Kuhmilch, Soja und Zucker.