• Tipps, Tricks und ein Trainingsprogramm für die gesunde Ernährung
    • de

Intervallfasten stärkt die Gesundheit

Der Biologe Mark Mattson vom National Institute on Aging Baltimore empfiehlt 16 Stunden am Tag ohne Nahrung. Dieses Intervallfasten sei ein bewährtes Mittel gegen Adipositas, Diabestes Typ 2, Herz-Kreislauferkrankungen, chronische Entzündungen und womöglich gegen Krebs. (Spiegel 51/2015 „Mahlzeit“)

Zwei bis drei Hauptmahlzeiten am Tag reichen völlig aus. Snacks zwischen den Hauptmahlzeiten sind überflüssig. Sie stressen nicht nur den Darm, sondern auch das Immunsystem und den gesamten Stoffwechsel.

Der Biologe Satchi Panda vom Salk Institut for Biological Studies in Kalifornien hat erforscht, dass das ständige Snacken die biologischen Uhren im Körper durcheinanderbringt.

Panda vereinbarte mit übergewichtigen Daueressern, die Nahrungsaufnahme auf 10 Stunden/Tag zu beschränken. Die Teilnehmer nahmen ab. Ohne Kalorienzählen. Der Zuckerstoffwechsel verbessert sind, Diabetes Typ 2 wird damit vorgebeugt.

Nur drei Mahlzeiten am Tag, keine Zwischenmahlzeiten, nicht nach 19 Uhr essen, langsam essen durch gutes Kauen: Das sind einige der zentralen Tipps der F.X.Mayr-Medizin – seit über 100 Jahren.

Mit der F.X.Mayr-Kur können Sie den neuen Ess-Rhythmus trainieren, darunter das Intervallfasten. Das Konzept ist einfach und genial: Zwischendurch mal nichts essen fördert die Gesundheit.

F.X.Mayr-Kur in der Praxis Dr. König und Kollegen, Karlsruhe/Baden-Baden