• Tipps, Tricks und ein Trainingsprogramm für die gesunde Ernährung
    • en
    • de

Lassen Sie’s gut sein

Es mag Eltern überraschen, aber Kinder wissen sehr gut, was gut für sie ist: Sie orientieren sich an ihren Eltern. Wenn die nicht süchtig nach Süßigkeiten sind, werden die Kinder es auch nicht. Die Eltern sind Vorbild, die Eltern erziehen.

Sie geben den Kurs vor. Wenn Kindern eine abwechslungsreiche Kost angeboten wird, dann werden sie zugreifen. Die Eltern entscheiden, was eingekauft wird und was auf den Tisch kommt. Das Kind entscheidet, was es davon isst. Ohne dass die Eltern bitten, betteln oder gar zwingen.

Lassen Sie´s gut sein heisst: Sie bieten gute Lebensmittel an, das Kind lernt sie nach seinem eigenen Rhythmus kennen. Was es heute nicht isst, wird es morgen für sich entdecken.

P.S. 1

Eigentlich ist es ganz einfach: Wie Zigarettenwerbung sollte die Werbung für zuckersüße Kinder-Verführer verboten werden. Unterstützen Sie Initiativen gegen das Marketing für „Kinderlebensmittel“.

Mehr dazu finden Sie bei Foodwatch und Greenpeace.

P.S. 2

Übrigens braucht ein Kind keinen extra Kinderteller, keine Extraportion Milch, keine so genannten „kindgerechten“ Nahrungsmittel. Kein Fruchtzwerg kann ihm das bieten, was es wirklich braucht: gute, natürliche Lebensmittel, mit Liebe zubereitet und mit Genuss verspeist.